Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Flank-Steak
  • 2 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Steak-Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1: Wichtig ist, dass du das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nimmst. Gib deinem Flank-Steak mindestens zwei Stunden Zeit, Zimmertemperatur anzunehmen. Also, raus aus der Kühlung, mit etwas Olivenöl einpinseln und abgedeckt stehen lassen.

Schritt 2: Bring deinen Grill auf maximale Hitze. Bevor das Flank-Steak auf den Rost wandert, reibst du es mit grobem Meersalz ein. Dann brätst du das Fleisch von beiden Seiten zwei bis drei Minuten scharf an. Achtung! In dieser Phase keinen Pfeffer einsetzen, der würde nur verbrennen und bitter werden.

Schritt 3: Anschließend legst du das Flank-Steak auf einen Bereich deines Grill, ohne direkte Hitze. Jetzt ist ein Bratenthermometer praktisch. Ideal ist eine Kerntemperatur von 56 °C. Wenn die erreicht ist, ist das Fleisch Medium Rare. Das dauert etwa 20 Minuten. Hast du kein Thermometer zur Hand, schneidest du das Steak an, um zu schauen, ob es fertig ist.

Schritt 4: Lass dein Steak vor dem Servieren nochmal zwei bis drei Minuten ruhen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann. Anschließend quer zur Faser in fingerdicke Scheiben schneiden, mit Steak-Pfeffer und etwas Meersalz bestreuen und sofort servieren. Gut dazu passen Knoblauchbrot oder Röstkartoffeln.

Tipp:

Wenn du ein Fan von mediterranen Kräutern bist, kannst du für die letzten Minuten ganze Zweige von Rosmarin oder Thymian mitgrillen. Diese dekorativen Kräuterzweige richtest du dann einfach mit auf dem Teller an.


Bio ist Qualität mit Verantwortung

BIO AUSTRIA Rinder bekommen als Kälber frische Bio-Milch zum Trinken. Wenn sie alt genug sind, fressen sie Raufutter wie frisches Gras, Kräuter und Heu. Auslauf und Weide über die gesamte Wachstumsdauer sichern Tierwohl und beste Fleischqualität.

Bio ist sicher

Die jährliche Kontrolle der Biohöfe durch eine unabhängige Bio-Kontrollstelle garantiert die Einhaltung von Tierwohl, Regionalität und Bio.